6. Nachgesang

Es ist in Bewegung geraten der Zug Der nichts mehr hält Der Sand unterm Haus Tode auf Vorrat und Leben wie Spuk Loten die Spielräume aus … (Auszug, Text: Liselotte Rauner78, Musik: Frank Baier, unveröffentlicht) Da, wo wir glauben, alles steht still und nichts geht mehr weiter, ist oft die …

Weiterlesen …

Wurzeln und Kinderstuben der Lieder in NRW

Die Festivals auf der Burg Waldeck – mittlerweile legendär – stehen für die Wurzeln der Geschichte der Lied-Bewegung unserer Republik. Die Burg Waldeck, im Hunsrück oberhalb des Baybachtals gelegen, ist eine der wichtigsten Kinderstuben der demokratischen und politischen Liedkultur, auch für das Ruhrgebiet. Von diesem Gelände mit seinen Hütten und …

Weiterlesen …

Unser Marsch ist eine gute Sache oder Wie alles anfing

Es fing auf der Straße an, draußen unter freiem Himmel. Da entstehen eh die wichtigsten Lieder, nicht die besten unbedingt, aber die entscheidenden, gegen den Krieg, für den Frieden. Lieder, die in der Bewegung entstehen, Lieder, die auf der Straße geboren werden. Auch bei den Ostermärschen in der BRD seit …

Weiterlesen …

5. Die neunziger Jahre: Kommt ausse Pötte

5. Die neunziger Jahre: Kommt ausse Pötte oder Wie alles weitergeht … Ärger Ärger, du kannst mich nicht anschmieren Ich weiß, daß du schon hinter der nächsten Ecke stehst Ärger, du kannst mich nicht anschmieren Ich weiß, daß du dir schon wieder Übles überlegst … was soll ich euch sagen, …

Weiterlesen …

4. Musikszene im Pott – Lieder der 80er Jahre

4. Lieder der achtziger Jahre: von „Rauchzeichen …“ bis „Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt“ Rauchzeichen Wenn ihr den letzten Baum zerstört Dem letzten Fluß die Klarheit nehmt Den letzten Wilden habt bekehrt Der letzte Vogel nicht mehr singt … Werdet ihr erst dann einseh’n Daß ihr euer schönes …

Weiterlesen …

Lieder der siebziger Jahre

3. Lieder der siebziger Jahre: von „Schenk mir deine Wut …“ bis „Es hat erst angefangen, wir werden immer mehr!“ Die Bewegungen in der Republik wurden diskriminiert. Der Radikalenerlaß grenzte „extrem“ anders Denkende vom Staatsdienst aus. Die Diskussionen am Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst wurden existentiell. Es roch nach Auseinandersetzung, die …

Weiterlesen …

Leben Kämpfen Solidarisieren

Leben – Kämpfen – Solidarisieren von Frank Baier, Duisburg 1. Vorspiel Rabotti im Ruhrpott – oder Dat muß doch auch wat Späßken bringen … Wo Rabotti is, fällt Dreck an Wo man zuschlägt, wächst kein Gras Wo es dampft und stinkt und dröhnt Macht es meistens auch kein Spaß Laune …

Weiterlesen …